Sakramente

In der katholischen Kirche gibt es sieben Sakramente: die Taufe, die Firmung, die Eucharistie, die Buße, die Krankensalbung, die Weihe und die Ehe. Die Sakramente sind heilige Zeichen und Handlungen, in denen sichtbar wird, dass Gott sich den Menschen schenkt. In den Sakramenten wirkt Jesus Christus selbst und handelt durch seine Kirche. Ihren Ort haben die Sakramente in der Liturgie als Feier der Kirche.

Mit dem Empfang der Sakramente werden die Grundlagen für das christliche Leben gelegt. Sie sind sichtbare Orientierungszeichen an zentralen Achsen menschlichen Lebens. Taufe, Kommunion und Firmung sind die drei Sakramente, durch die der Mensch in die Kirche eingegliedert wird.

 

Taufe

Die Taufe ist für die Christen das wichtigste Sakrament. Durch die Taufe werden Menschen zu "Kindern Gottes" und aufgenommen in die Glaubensgemeinschaft der Christen, der Kirche.

 

  >> mehr


 

Erstkommunion

Die Erstkommunion ist ein besonderes Fest, an dem die Kinder zum ersten Mal in Form einer Hostie das heilige Brot empfangen dürfen und damit in die Mahlgemeinschaft mit Jesus aufgenommen werden.

 

Erstkommunion  >> mehr


 

Beichte

Im Sakrament der Buße und Versöhnung stellt sich der Mensch seinen eigenen Sünden, die er sich zuschulden hat kommen lassen, und übernimmt die Verantwortung dafür. Damit öffnet er sich neu für Gott und die Gemeinschaft der Kirche, um so eine neue Zukunft zu ermöglichen.

„Im Bußsakrament kommt Gott uns entgegen und Gott schenkt uns seine Versöhnung, so wie der Vater seinem verloren geglaubten Sohn entgegen lief und sich freute, dass er ihn wieder hatte" (Lukas 15, 11-32)

 

beichte  >> mehr


 

Firmung

Die Firmung ist das Sakrament der Bestärkung des jungen Menschen in seinem Christsein. Die Mädchen und Jungen übernehmen dabei das Taufversprechen, das ihre Eltern und Paten für sie abgegeben haben. Die Firmung ist also aus theologischer Sicht die Vollendung der Taufe. Die Firmung stärkt die Verbindung zu Jesus und der katholischen Kirche.  

 

firmung  >> mehr


 

Kirchliche Trauung

Nach der standesamtlichen Trauung ist die Kirche der Ort, um Gott um seinen Segen zu bitten. Die Eheleute spenden sich dabei gegenseitig das Sakrament der Ehe.

 

trauung   >> mehr


 

Krankensalbung

Das Sakrament der Krankensalbung ist ein Mittel der Stärkung und Ermutigung. Gläubigen Kranken spendet sie Hoffnung und Trost in einer schwierigen Zeit. Die Krankensalbung soll den Menschen stärken, ihm beim Gesundwerden helfen oder ihn fähig machen, Unabänderliches anzunehmen und auszuhalten.

 

salbung  >> mehr

 

Additional information